Die Stadtkümmerer sind erstmals im August 2012 durch Zella-Mehlis gelaufen. Seitdem hat sich viel getan. Mit Hilfe der Minikümmerer, der Seniorenkümmerer und der Radkümmerer konnten viele Kümmernisse beseitigt werden. Einige stehen noch aus. In der nachfolgenden Tabelle können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, welche Kümmernisse schon beseitigt wurden:

vordreieckbpdf Stand der Dinge_15-10-2014

Stand der Dinge „Original Stadtkümmerer“

RundgangErledigtAusstehend
   

15. August 2012

Treffpunkte:

Mehliser Markt, Louis-Anschütz-Straße

 

Bachlauf am Frischemarkt freigeschnitten

Gelände Frischemarkt aufgewertet (Schlaglöcher beseitig usw.)

Übergang Kalerveit-Passage: Pflaster durch Bitumen ersetzt

Zaun hinter Bürgerhaus entfernt

Laternenpflanzkübel entfernt

Hausrückwand (durch Eigentümer) verschönert

Toilettenproblem gelöst

Betonabfallkübel entfernt

Buswartehäuschen Peter-Haseney-Straße (kommt im August/September 2014)

In Bearbeitung: Umgestaltung Mehliser Markt mit Bürgerbeteiligung

 

04. September 2012

Treffpunkte:

Zellaer Markt, Kirchstraße

Sitzbänke instand setzen (leider schon wieder beschädigt)

Blumenkübel auf Marktplatz entfernen

Käfer vor der Kirche entfernen

Bessere Wegebeschilderung für Fußgänger

Defektes Baumgitter entfernt

Ausbesserung Gehweg Calloplatz/Kirchstraße/Oberhofer Straße

Anerkennung für schön gepflegte Anlagen durch Privatpersonen im Stadtanzeiger/Facebook

Aufwertung des Brandgrundstücks Zellaer Markt (durch den Eigentümer)

Neue Bank auf dem Podest am Zellaer Markt

Parkplatz hinter Zellaer Kirche: wird zu einer Allee umgestaltet und teilweise zu privaten Parkplätzen umgebaut

Wasserlauf offen legen/Gestaltung des Zellaer Marktes (noch nicht geplant)

Zustand Gebäudekomplex Kirchstraße (nicht kurzfristig realisierbar, da in privater Hand. Es laufen Gespräche mit dem Eigentümer)

16. Oktober 2012

Treffpunkte:

Rathaus, Ernst-Haeckel-Straße, Denkmal, Buchenweg, Birkenweg

Zwei zusätzliche Bänke zwischen Rathaus und Denkmal

Hundetoiletten am Denkmal

Schilder „Leinenzwang"

Hinweisschild zum Denkmal von der Straße aus

Patenschaft Kinderdorf für Rathausspielplatz

Umgestaltung/Erweiterung Spielplatz am Denkmal

Freischneidung des Denkmals

Abriss des Pavillons in der Parkanlage

Zusätzliche Parkplätze MVZ (Haus „Reifenstefan" wurde durch die Stadt zur möglichen Parkplatz-Problem-Behebung erworben. Lösung wird gesucht)

Containerstandort Birkenweg nicht optimal (evt. bei Parkplatzgestaltung beim Reifenstefan gelöst)

Wegeverbindung Denkmal-Buchenweg (noch im Gespräch)

09. April 2013

Treffpunkte:

Am Schubertpark, Lämmermannstraße, Ecke Hauptstraße/ Schubertstraße

Historischer Friedhof mit Denkmal: einige Bäume wurden gefällt (à weniger Laub auf den Wegen im Herbst; mehr Sichtbarkeit)

Entfernung des Verkehrsschildes an der Ecke Hauptstraße/Schubertstraße

Laterne an der Ecke Hauptstraße/Schubertstraße wurde versetzt

Installation neuer Bänke durch Baubetriebshof

Installation einer Bank durch Stadtrat Anschütz + Sohn

Plateau des Denkmals entfernt

 

14. Mai 2013

Treffpunkte:

Kleine Bahnhofsstraße (Industriebrache),  Vorderhügel, Fußweg zur Schönen Aussicht

Aufstellen von Hundetoiletten

Neugestaltung Baumscheibe (Baumscheibe mit Gummigranulat versehen)

Eigentümerverhältnisse der Industriebrache klären (Gespräche haben stattgefunden, dauern aber noch an)

Sanierung der kleinen Bahnhofsstraße (entspricht noch den gängigen Bedürfnissen, Sanierung noch nicht eingeplant)

Fußweg zur schönen Aussicht ausbessern (noch in Begutachtung)

09. Juli 2013

Treffpunkt:

Am Blechhammer

Für den Abriss oder das Einlegen des Blechhammers wurden Fördermöglichkeiten gesucht und beantragt

Ruine verschwindet vermutlich noch in 2014

 

17. Juni 2014

Treffpunkt:

Amtsstraße, Ecke Kleintiegel, Fußweg Richtung Hochwaldstraße, bis hinter den Tunnel

Im Winter schiebt der Schneepflug Schnee bis an die Mauer von Kleintiegel 2 àMauer muss immer wieder neu repariert werden Denkbar sei aber, die private Mauer mit Leitplanken zu schützen, damit der Schnee nicht bis direkt ans Privatgrundstück heran geschoben wird.

Hinter dem Eisenbahnviadukt: Wasser vom Berg von den Straßen und Kellern fernhalten:

(Wasser soll in Rohrleitung Richtung Heinrich-Ehrhardt-Straße geleitet werden und dann in Lubenbach à möglich, indem ein bislang verstopfter Graben gesäubert wird, so dass das Bergwasser durchfließen kann und in die Rohrleitung läuft)‘

Bordstein am Kleintiegel 6 ist zu hoch à vom Berg herablaufendes Wasser fließt nicht mehr ab. Die Mauer an dieser Stelle nimmt Schaden à wurde abgesenkt

Am Kleintiegel: Die Durchfahrt zum Gewerbegebiet wird sehr häufig benutzt. Dafür ist die Straße nicht ausgelegt à großes Unfallpotenzial zudem hohe Belastung der Anwohner durch Lautstärke der Autos. Auch Gefahr der Fußgänger, da Gehwege an dieser Stelle nicht sehr breit

(es wird geprüft, inwieweit man dort eine 30km/h Zone realisieren könnte sowie ob häufigere Kontrollen durch Polizei möglich)

Bäume stören die Sicht auf die Stadt (es wird geprüft, ob Bäume im öffentlichen oder privaten Bereich stehen und möglicherweise entfernt werden könnten)

23. September 2014

Treffpunkt:

Grüne Oase und Umfeld, Oberhofer Straße, Zellaer Markt

Reparatur der kaputten Scheibe des Bushaltehäuschen

In Bearbeitung: Distelfeld hinter der Kirche entfernen

Bei der Umsetzung der Grünen Oase sollen die Funde der archäologischen Ausgrabungen berücksichtigt werden + auch die Ergebnisse der Grabungen vor der Kirche sollen berücksichtigt werden (z.B. in Form von Schildern, oder Nachbildungen)

Buddeus-Gedenkstein an der Kirche: Schild aufstellen, wer Buddeus war

Briefkasten am Zellaer Markt anbringen: Mit der Post wird gesprochen

Wahlplakate an einem privaten Gebäude: Verwaltung will nochmals Kontakt zu Eigentümer aufnehmen

Amtsgericht in Oberhofer Straße: Durch Bäume wird Sicht auf Gebäude versperrt – schon zu grün. à Überprüfung, ob Gebäude freigeschnitten werden kann

Spielelemente auf dem Zellaer Markt installieren?

 

Stand der Dinge „Ministadtkümmerer“

RundgangErledigtAusstehend
   

05. Juni 2013

Treffpunkte:

Kindergarten Ruppbergspatzen,
Fußweg zwischen Feldgasse und
Geigengasse, Louis-Anschütz-straße,
Hugo-Jacobi-Straße

Sicht freigeschnitten am Kindergarten

Parkplatz entfernt Louis-Anschütz-Straße

Hundetoiletten

Kaputte Gehwegplatten wurden erneuert

Parkplatz wurde verlegt, so dass Kinder wieder genügend Einsicht in die Straße haben

Verkehrsüberwachung an der Kreuzung Hirtenstraße/Hugo-Jacobi-Straße (Polizei kontrolliert regelmäßig)

Zaun Geigengasse reparieren

Kaputter und fehlender Bordstein Hugo-Jacobi-Straße ausbessern (größere Baumaßnahme nötig)

04. September 2013 

Treffpunkte: 

Kindergarten Rodebach und Umgebung, 
Lerchenberg

Rasen wurde gemäht

Brennnesseln sind weg

Bänke wurden repariert

Kontrolle der Parkplätze

Zebrastreifen auf dem Weg zum Lerchenberg

 

15. Oktober 2014

Treffpunkte:

Kindergarten Sommerau, Sommerauweg,
Parkplatz am Kali, Forstgasse Richtung Schule, Rad/Fußweg an der Beckerwiese, Skaterplatz und Spielplatz

Toll: Fußweg Sommerauweg Richtung Forstgasse: Toll, dass dort die Hecken entfernt wurden und jetzt Gras wächst

Fußgängerschild am Fuß-/Radweg Richtung Beckerwiese: viele Aufkleber machen das Lesen des Schildes unmöglich

Aufkleber werden entfernt

Schild „Kein Winterdienst" Fuß-/Radweg Richtung Beckerwiese: Kinder fragten, warum dort kein Winterdienst ist:

Seit im Frühjahr 2014 die Wege befestigt wurden, wird ab diesem Jahr (Winter 2014/2015) durch den Bauhof ein Winterdienst vorgenommen

Takatuka Land: Es fehlen Bänke zum Ausruhen:

Sind bereits bestellt und kommen noch in 2014!

Takatuka Land: Scharfe Kanten an den Steinen:

Kanten werden noch abgerundet

Zusätzliche Parkplätze MVZ (Haus „Reifenstefan" wurde durch die Stadt zur möglichen Parkplatz-Problem-Behebung erworben. Lösung wird gesucht)

Containerstandort Birkenweg nicht optimal (evt. bei Parkplatzgestaltung beim Reifenstefan gelöst)

Wegeverbindung Denkmal-Buchenweg (noch im Gespräch)

 

Stand der Dinge „Radstadtkümmerer“

RundgangErledigtAusstehend
   

24. September 2013

Treffpunkte:

Gesenkschmiede, Helmer Weg,
Rodebachstraße,
Oberzella,
Zellaer-Markt, Forstgasse,
Beckerwiese, Talstraße, Beethoven Straße

Neue Radweg-Ausschilderung des Weges am Café Otto

Bach am Weg zur Lutherschule wird entlaubt

Container in der Beethoven Straße werden verlegt (neue Container sind da, werden in diesem Jahr verlegt)

am Bahnhof werden neue Fahrradständer/Boxen mit eingeplant

Radweg an der Hauptstraße einrichten (Bürger dürfen teilweise auf dem Fußweg fahren)

Zebrastreifen auf der Landstraße Richtung Oberhof (Brücke wird durch Straßenbauamt erneuert à dabei auch Zebrastreifenproblem lösen. Start des Projekts noch ungewiss)

Weg am Friedhof (Es wird nichts geändert, da der Weg ein Forstweg ist.)

Umsetzung der Schilder am Radweg

(Muss durch das Land umgestellt werden)

Neuer Platz für den Radwegweiser an Friedebergstraße  (in Überlegung)

Erarbeitung einer neuen Radstrecke in der Stadt

(Es ist ein überregionaler Radweg, man kann ihn nicht so leicht ändern)

Beschilderung bei der Querung der Hauptstraße ändern (Die Hauptstraße ist eine Bundesstraße: Die Verkehrsbehörde ist der Meinung, es ist eindeutig beschildert)

 

Stand der Dinge „Seniorenstadtkümmerer“

RundgangErledigtAusstehend
   

16. April 2014

Treffpunkte:

Hof des Bürgerhauses in der
Louis-Anschütz-Straße,
weiter Richtung Peter Haseney-Straße, zurück über Hugo-Jacobi-Straße und Verbindungsweg „Brandenburger Tor“

Ausbesserung des Fußweges zwischen Hotel Stadt Wien und Einmündung Geigengasse (Ende der Ausbesserungen voraussichtlich Ende Mai)

(Die Bürgersteigplatten werden durch Bitumen ersetzt)

Ausbesserung der gröbsten Löcher und Risse in der Peter-Haseney-Straße (voraussichtlich Anfang Mai)

Verbindungsweg „Brandenburger Tor" wird durch Mineralgemisch wieder ordentlich begehbar hergerichtet

Auf dem Mehliser Marktplatz werden die gröbsten Löcher geflickt

Am Bachlauf, am hinteren rechten Ende des Marktes: Aufstellung von zwei Bänken und einem Tisch zur Etablierung einer „Knoatsch-Ecke" zum knoatschen/plaudern + Papierkorbes an der Knoatsch-Ecke

Neugestaltung des Mehliser Marktes mit Einbezug der Bürger und Bürgerinnen ab Sommer 2014!

Die Schrägen vor Infokästen am Bürgerhaus ausbessern + schräge Gehwege ausbessern + Bordsteine müssen abgeflacht werden, so dass man mit Rollator und Krückstock einfach hoch und runter kommt +bei Neusanierung: keine kleinen Pflastersteine nutzen, da sich diese nach den Jahren hochdrücken und somit Stolperfallen bilden

à wird bei Neugestaltung des Mehliser Marktes berücksichtigt

Evt. Aufstellen von 1 -2 Bänken in der Louis-Anschütz-Straße Richtung Bürgerhaus

Evt. Anbringen eines Zebrastreifens am Hotel Wien?

Evt. Aufstellen von Bänken am Freizeittreff

Entfernen der Stahlgittermasten in der Hugo-Jacobi-Straße

All diese Missstände werden durch die Neugestaltung des Quartiers behoben. Sie können Sie Ihre Ideen, wie der Bereich gestaltet werden soll, sehr gerne mit einbringen!

 

Stand der Dinge „Stadtkümmerer mit Fokus Schule“

RundgangErledigtAusstehend
   

21.Mai 2014

Treffpunkte:

Forstgasse: Eingang Lutherschule;
Gelände Lutherschule

Zaun am Bach bleibt so hoch wie er ist. Aber: Um das

Fussball/Ballspielgelände wird ein hoher Zaun angebracht

(Schule kümmert sich, voraussichtlich 2015)

Forstgasse: Eltern parken direkt vor dem Schulgebäude,

dadurch kommt es zu Stau.

Lösung: Aufklärung der Eltern durch die Schüler; Parken auf

dem vorgesehenen Parkplatz

Forstgasse: Errichtung einer Verkehrsberuhigten Zone

(Entwicklung Forstgasse hängt von

Stadtentwicklungskonzept Zellaer Kirche und Umfeld an.

Wird derzeit geprüft)

Forstgasse: Kurzfristige Lösung des Verkehrsaufkommens

durch Boller wird geprüft ->kann nicht umgesetzt werden

Schulgarten: Bänke zum ausruhen

(eine Bank wurde gesponsert. Erstmal noch nicht fest

installiert, wird rausgetragen, wenn Schulgarten stattfindet)

Höherer Zaun am Bach, damit Bälle nicht darüber fallen

Zaun hinter der Turnhalle (Verbindung zur Beckerwiese/Radweg/Skater): Schüler wünschen sich Tür

(Eigentümerverhältnisse müssen geklärt werden, momentan liegt

der Bereich direkt auf Privatgrundstück Beckerwiese)

Überdachte Bank soll gebaut werden (durch Schüler, mit Hilfestellung)

   Wünsche der Schüler

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang