Beiträge

Bürgerbeteiligung im Rahmen des Projekts "Rathausvorplatz"

So konnten Sie sich beteiligen

  • • Teilnahme am Auftaktfest zum Tag der Städtebauförderung
    • Ideen einbringen
    • Beiwohnen der öffentlichen Vorstellung der Entwürfe
    • Grünpflanzen zum Spatenstich ausgraben lassen

So konnten Sie mit uns in Kontakt treten bzw. wurden über die Aktion informiert

  • • Banner mit großem Fragezeichen vor Ort
  • • Brief an die Stadtverwaltung
  • • Briefkasten am Banner
  • • E-Mail an die Stadtverwaltung
  • • Auftakt- oder Einweihungsfest
  • • Gespräche mit Anwohnern und Multiplikatoren
  • • Litfaßsäule zum Ideen anpinnen
  • • Plakat mit allen Informationen
  • • Social Media Plattformen (Facebook, Twitter)
  • • Ideenausarbeitung mit den Stadtkümmerern
  • • Telefonat mit der Stadtverwaltung
  • • Websiten (www.deine-idee-zm.de; www.zella-mehlis.de)
  • • Berichterstattung via Stadtanzeiger und regionale Medien

Meilensteine des Projekts auf einen Blick

  • 2015: Mitmach-Aufruf, Tag der Städtebauförderung
  • 2015: öffentliche Vorstellung der Entwürfe
  • 2016: finaler Gestaltungsentwurf
  • 2017: Spatenstich, Beginn der Bauarbeiten
  • 2018: Fertigstellung der Baumaßnahme

Das Projekt wurde mit Mitteln der Städtebauförderung realisiert.

Anekdote

Es sind des Gärtner‘s große Knollen, die die Mehl‘ser gerne wollen.
Stinken wird man, wie ein Russ‘, Schlütter sagt: „Was muss, das muss!“
Auch auf dem Ruppberg kann man sehen, wie beliebt die Knoblauchcreme.
Die Zubereitung ist geheim, drum darf‘s bei uns Knofisuppe sein.
Anja Schlütter

Knoblauchsuppe 2 bearbeitet

Zutaten

• 2 Zwiebeln
• 60 g Butter
• 2 EL Mehl
• Salz
• 2 l Wasser
• 1-2 Knoblauchknollen
• 2 normale Brötchen
• 100 g Sahne-Schmelzkäse
• 100 ml Schlagsahne
• weißer Pfeffer
• Muskatnuss
• Zitronensaft
• Petersilie
• (Prise Kreuzkümmel)

Zubereitung

1. Zwiebeln in Würfel schneiden und in 20 g Butter anbraten, bis sie glasig sind. Mehl hinzufügen und unter Rühren anschwitzen. Etwa einen halben Teelöffel Salz zum Wasser geben und die Mehlschwitze langsam damit ablöschen und sämig kochen lassen.

2. Je nach Geschmack ein bis zwei Knoblauchknollen schälen, mit einer Knoblauchpresse pressen oder sehr klein schneiden. Zwei Drittel des Knoblauchs zur Mehlschwitze geben und mindestens 45 Minuten köcheln lassen.

3. Brötchen in Würfel schneiden und in der restlichen Butter (40 g) goldbraun rösten.

4. Sahne-Schmelzkäse und Schlagsahne zur Suppe hinzufügen und diese mit einem Mixstab pürieren.

5. Zum Schluss das letzte Drittel des gepressten Knoblauchs frisch dazu geben und alles mit Salz, weißem Pfeffer, Muskatnuss und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Mehl‘ser Knofisuppe mit Petersilie und den „Weckbröckle“ servieren.

Mein Tipp: Ich füge gerne noch eine kleine Prise Kreuzkümmel hinzu. Das gibt der Suppe einen besonderen Geschmack.

ZM isst1x

Frau Schubert (Fachbereichsleiterin Stadtmarketing, Freizeit und Tourismus)

Kontakt ZeichenDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Telefon Symbol03682 / 852 - 500

ZM isst1x

Zusammen Kochen und Essen zählt zu den schönen Erlebnissen des Alltags. Manchmal haben wir Appetit auf ein traditionelles Gericht und gerade an Wochenenden nehmen wir uns immer wieder die Zeit, etwas Neues auszuprobieren und machen das Kochen zum Erlebnis. Dafür haben wir je nach Anlass typische Zella-Mehliser Rezepte gesucht, die sich in Windeseile zubereiten lassen.

 

Wie ist das Zella-Mehliser Kochbuch entstanden?

Bis zum 7. Juni 2017 konnten Sie uns ihr Lieblingsrezept inklusive Foto und Anekdote zukommen lassen. Danach wurden Ihre Rezepte gesichtet, sortiert und offene Fragen zu den Einsendungen geklärt. Parallel dazu arbeitete die Agentur Engelhardt und Wetzel am Layout des Zella-Mehliser Kochbuchs, in das wir Ihre Inhalte eingepflegt haben. 

Am Freitag, den 16. Juni 2017, gewann außerdem Frau Christine Hofmann den Zella-Mehlis Überraschungskorb für den Opa-Edmund-Rührkuchen.

 

Seit dem 30. November 2017 in der Tourist-Information erhältlich

Ganze 31 regionale Rezepte haben es in das Zella-Mehliser Kochbuch geschafft. Von Salaten über Hauptspeisen, Süße Leckereien, Rezepte mit frischen Kräutern und Beeren und vom Raubritter Ruppertus empfohlene Ritterspeisen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das individuelle Kochbuch mit den Lieblingsrezepten der Bürgerinnen und Bürger aus Zella-Mehlis kann für 10,- € pro Stück in der Tourist-Information Zella-Mehlis erworben werden.

Eines von vielen abgedruckten Lieblingsrezepten ist die Mehl ‘ser Knofisuppe von Anja Schlütter.

Vielen Dank allen teilnehmenden Hobby-Köchen! Wir sagen nun: Lassen Sie sich es schmecken!

 

Kochbuch 1

Kochbuch 2

 

 

ZM isst1x

Rechtseinräumung

Jede am „Zella-Mehliser Kochbuch“ teilnehmende Person räumt der Stadt Zella-Mehlis die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte ein. Dies schließt das Recht zur Bearbeitung der eingesandten Bilder zum Zwecke der Präsentation im Zella-Mehliser Kochbuch, auf den Internetseiten www.zella-mehlis.de sowie www.deine-idee-zm.de, in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter und in weiteren Publikationen und Medien, die die Stadt Zella-Mehlis anfertigt sowie die Berichterstattung darüber (unabhängig davon in welchen Medien – Print und Online) mit ein.

Datenschutz

Die von den Einsendern eingereichten Rezepte und Fotos werden bei einer Veröffentlichung im Zella-Mehliser Kochbuch, auf den Internetseiten www.zella-mehlis.de sowie www.deine-idee-zm.de sowie in Publikationen und Presseberichten der Stadt Zella-Mehlis an beteiligte Dritte weitergegeben, etwa an Medienredaktionen. Die teilnehmende Person erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden.

Kontakt

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, von der Stadt Zella-Mehlis per E-Mail oder telefonisch über den Fortschritt des Kochbuchs informiert zu werden.

Rechtsmittel

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zum Seitenanfang